Cornelia Funke: Drachenreiter

drachenreiter

Im Buch „Drachenreiter“ geht es darum, dass sich der Drache Lung gemeinsam mit dem Kobold Schwefelfell und Ben, einem Menschenkind, auf die Suche nach dem Saum des Himmels, einem uralten Rückzugsort für Drachen, macht. Die anderen Drachen in Lungs Tal sind in Gefahr. Ihnen wurde prophezeit, dass die Menschen in ihr Tal kommen und sie brauchen einen neuen Platz.
Doch Lung und seine Freunde bleiben nicht unentdeckt. Das gefährliche Ungeheuer Nesselbrand hat schon lange keine Drachen mehr gefressen und wenn es zum Saum des Himmels kommt, erwartet es ein Festmahl.

Mir hat das Buch super gefallen und ich kann es jedem weiter empfehlen. Am liebsten mochte ich, dass sowohl Fabelwesen als auch Tiere und Menschen dabei waren. Es geht um ein großes Abenteuer, aber auch um das Thema Freundschaft. „Drachenreiter“ ist sehr gut geschrieben, denn es ist manchmal spannend und auch lustig. Den zweiten Teil „Die Feder des Greifen“ möchte ich auch gern lesen.

© Lesefuchs

„Drachenreiter“ ist im September 2016 neu und überarbeitet im Dressler Verlag erschienen.

Martin Verg/ Ina Rometsch: Krabbentaucherkacke!

9783764150808-600x844

Im Buch „Krabbentaucherkacke“ geht es darum, dass Max, ein Praktikant der Vogelschutzstation auf Lumpensand, beschuldigt wird ein Feuer gelegt zu haben. Zusammen mit seinem Freund Nicola und der cleveren Valentine macht er sich auf die Suche nach dem wahren Täter. Dabei bringen sie sich selbst in Gefahr und stoßen auf ein verschollenes Testament.

Mir hat das Buch nicht so gut gefallen, weil es zu lange gedauert hat, bis es spannend wurde. Nach zwei Wochen Lesezeit, nicht einmal der Hälfte des Buches und keinem Fünkchen Spannung hab ich dann aufgehört.

© Lesefuchs

Krabbentaucherkacke! oder: Ein Sommer auf Lumpensand ist im Ueberreuter-Verlag erschienen.